Was ist eigentlich...?

Was ist eigentlich… eine Ökobilanz?

Was ist eigentlich... eine Ökobilanz?

In einer klassischen Bilanz betrachtet man die beiden Seiten von Finanzmitteln eines Unternehmens, nämlich die Herkunft und Verwendung. In einer Ökobilanz ist es ganz ähnlich: Man betrachtet für ein Produkt, welche Inputs und Outputs von Ressourcen in welcher Lebensphase auftreten.

Die jeweiligen Ressourcen werden dabei bis zu ihrem Ursprung zurück verfolgt.

Deshalb werden beim Verbrauch einer "Steckdosen-Kilowatt-Stunde" auch immer einige Gramm Uran verbraucht und in einer Ökobilanz angerechnet.

Wurde der komplette Lebensweg "durchbilanziert" können die Verbräuche und Ausstöße gewichtet und in Kategorien wie "Potential zur Klimaerwärmung" oder "Human-Toxizitäts-Potential" zusammengefasst werden.

Mit einigen Methoden lassen sich so auch Gesamt-Punktzahlen bilden, zum Beispiel sogenannte Umweltbelastungspunkte. Schlussendlich erlauben Ökobilanzen den Vergleich von Produkten bezüglich ihrer Umweltauswirkungen.

Einige Unternehmen haben Ökobilanzen zum festen Teil ihrer Produktentwicklung gemacht

Stehen zwei Prototypen zur Auswahl, dann spielen die Umweltauswirkungen in die Entscheidung für ein Produkt mit hinein. BASF  ist ein Beispiel für ein Unternehmen, in dem dieses Kriterium sehr häufig angewendet wird.

Ein anderer Begriff für Ökobilanzen ist "Life Cycle Assessment" und mittlerweile ist die Methodik zur Erstellung einer Ökobilanz in der internationalen Norm ISO 14040 festgelegt.

Zum Vergleich die Gegenüberstellung zu einer klassisch wirtschaftlichen Bilanz

Klassische Bilanz

Das Unternehmen wird bilanziert

Herkunft und Verwendung der Mittel werden aufgestellt

Finanzmittel werden betrachtet

Gegliedert in Bilanzpositionen (Anlagevermögen, Umlaufvermögen, etc.)

Ergebnis = Bilanzsumme

Öko-Bilanz

Das Produkt wird bilanziert

Inputs und Outputs von Ressourcen werden aufgestellt

Alle Ressourcen werden betrachtet

Gegliedert in Lebensphasen des Produktes (Herstellung, Verwendung, etc.)

Ergebnis = Umweltauswirkungen